Archive for the ‘Social Marketing’ Category

My Little Marketing World in 2010 (PICT)

2010/01/04

 Everyone needs a simple plan to go ahead. This one is mine 😉

Posted via email from mexx.world’s TwitterFeed

Social Mom’s: a Few Social Network Sites for Hard Working Moms

2009/12/12

Moms ary busy, moms are always stressed out and moms love to share the experiences and troubles with other moms. Beside finding answers and sharing information Twitter offers kind of efficient recreation connecting an isolated mom with the world outside 😉

Here are a few Social Network sites for moms. They have been tested by @Eleven_S, a mom of two little (but demanding) kids:

Twittermoms – the influential moms network. In our opinion the best moms network in TwitterTown and a real Twitter native. You find Megan Calhoun’s Twittermoms on Twitter under @twittermoms. The network has many friends and followers and is already about to conquer Europe. Especially german moms seem to love Twittermoms. With nearly 250.000 follower twittermoms is by far the largest place for moms on Twitter. It’s quite obvoius that Megan is a Twitter addict and that’s why other moms love her. This is the right place for social media newbies.

Cafe Mom – the place where Moms meet. Cafe Mom calls itself the largest “moms and moms-to-be community” on this planet. Well, this may be but on Twitter http://twitter.com/cafemom) they are clearly und well behind megan’s Twittermoms. We think that Cafe Mom is a very professional site but misses that kind of spirit and passion … Maybe we just missed a positive role model like Megan.

Momversation – Video and Blog Community for Moms. Actually this is a blog that has (as the rest of the blogosphere) grown into the Twittersphere. And it is entertainment. You can find a lot of nice and funny videos on momversation. Of yourse you can find lot and lot of information to different topics. On Twitter you find them under @momversation. It’s worth to visite the site

Mom Bloggers Club – Moms on Twitter. This is one of the largest social networks for mom bloggers with over 6000 members. Mom Bloggers Club is a place where moms who blog converge to talk about the latest trends in blogging and support each other in their blogging endeavors. Mom Bloggers Club is clearly focused on bloggers and the blogosphere and a bit hard for social media newbies and non-blogging moms.

You should definitely avoid the site momsonblog.com. This is a porn site showing fairly mature moms enyoing other pleasures…

You liked the post? Great, follow us Twitter for more: @Eleven_S (a heavily engaged mom) and  @mexx_marketing

Marktforschung irrt: Twitter ist auch im Oktober 09 gewachsen

2009/11/30

Die Nachricht, dass Twitter im Oktober 2009 erstmals einen Einbruch, einen dramatischen Einbruch, hinnehmen musste war Wasser auf die Mühlen der Kritiker. Laut Nielsen musste Twitter einen dramatischen Einbruch bei den Unique Usern hinnehmen: minus 27,8 Prozent auf 18,9 Millionen Unique User im Vergleich zum Vormonat. Wie immer bedeutet aber eine laute mediale Verbreitung einer Meldung nicht notwendigerweise deren Richtigkeit. Genau das Gegenteil ist auch bei Twitter der Fall: auch im Oktober 2009 ist Twitter gewachsen, nur keiner weiß, wie man das messen soll. Nielsen, Comscore und Co messen eben nur die Unique User, die direkt auf die TwitterSite gehen.

Fakt ist aber: Während die Welt Twitter bereits einen Abgesang bereiten will, steigen die Zugriffsraten über Social Media Clients wie Tweetdeck und Seesmic weiter dramatisch an. Und diese Zugriffe fallen nicht in die Messalgorithmen von Nielsen & Co. Nur etwas mehr als 20% der Zugriffe auf Twitter erfolgen über deren spartanische Website. Der Rest kommt über APIs bzw. über Social Media Clients. Und der Anteil der Zugriffe über APIs und Social Media Clients wächst überproportional (siehe auch real-time Statistik von TwitStat). So berichtet Seesmic auch im Oktober 2009 über Zuwachsraten von 30%. Das auf Mobile Weblösungen spezialisierte Unternehmen Novarra berichtet lt. Macworld Mitte November 2009, dass die Anzahl der Zugriffe auf Twitter über mobile Web-Interfaces im ersten Halbjahr 2009 um 3500 % gewachsen sind.

Stefan Niggemeier von Bildblog.de ist ebenfalls der Meinung, dass das Twitter-Wachstum falsch dargestellt bzw. betrachtet wird und berichtet, dass  für 2010 von den Marktforschern 26 Millionen Twitterbenutzer erwartet werden nach 18 Millionen für 2008. Der Artikel “Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund” ist insgesamt erfrischend lesenswert.

Wahr ist also: Twitter wächst, nur anders als bisher. Und besser!

Interessiert an mehr? Dann folge mir auf Twitter: http://twitter.com/mexx_marketing

Das “pragmatische” SocialWeb entreißt uns dem Google

2009/11/29

Auf readwriteweb habe ich heut einen exzellenten Artikel von Alisa Leonard-Hansen gefunden, indem sie darlegt, wie sich das Web durch die Social Networks a la facebook, twitter oder myspace in Richtung „pragmatisches Web“ weiterentwickelt. Die zentrale Frage diesbezüglich ist, wie wir im Web Informationen besser finden bzw. besser darüber kommunizieren können. Das semantische Web sollte ursprünglich der Königsweg der verbesserten Kommunikation zwischen Mensch und (Web)Maschine sein. Also eine Art „Google Next Generation“. Der auf einem Konzept des „WWW-Erfinders“ Tim Berners-Lee basierende Ansatz geht davon aus, dass es gelingen wird, (Meta)Datenstrukturen und Anwendungen zu entwickeln, welche Computer die Eigentümlichkeiten menschlicher Sprache besser zugänglich und für sie verarbeitbar können.

 Auf dem Weg zum semantischen Web sind uns aber so ab 2006/2007 die Social Networks als emergentes Webphänomen passiert, wie Alisa nachvollziehbar darlegt. Ãœber diese Social Networks agieren Menschen mit Menschen. Dies hat auf Twitter bereits zur Möglichkeit einer “real-time Suche” oder “sozialen Suche” geführt. Also zur Möglichkeit, Fragen in einem kontextuellen Zusammenhang von Menschen beantworten zu lassen und nicht durch mathematische Algorithmen wie bei Google und anderen traditionell Suchmaschinen. Zur Herstellung dieses Kontextes haben wir sehr pragmatisch Hilfsmittel wie das #Hashtag auf Twitter erfunden.

Falls ich Alisa richtig verstehe geht sie davon aus, dass es uns in Zukunft gelingen könnte, die Informationen über alle Social Networks hinweg zu standardisieren, mittels einheitlich Nomenklatur kontextuelle Verbindungen (also quasi eine Art „Meta-Hashtag“) herzustellen und damit das Web den Googles zu entreißen und den Menschen zurückzugeben. Die menschliche Wissensbasis basiert also auf der pragmatischen Kollaboration der Menschen. Problemlösung über Crowdsourcing mittels Social Networks. Bereits heute nutzen Millionen Menschen weltweit diese Möglichkeit.

Bis das pragmatische Web in der Allgemeinheit angekommen ist wird noch einige Zeit vergehen, die wir  brauchen, um zu lernen, wie wir die Social Networks wirklich nutzen können. Da stehen wir erst am Anfang einer Lernkurve, die eben erst knapp vor 10-24 Monaten für die meisten von uns begonnen hat.

Input für diesen Artikel habe bezogen von:

Venessa Miemis @venessamiemis

Alisa Leonard-Hansen @alisamlo

Readwriteweb @readwriteweb

Facebook Seiten nur mäßig erfolgreich als Marketing-Tool?

2009/11/29

TechCrunch hat uns gestern über eine Studie von Sysomos berichtet, wonach nur knapp 77% der facebook Seiten mehr als 1.000 Fans haben. Ich gehe davon aus, dass diese Zahl im kleinräumigen/vielsprachigen Europa wohl eher gegen 90% gehen wird.

Knapp 12% der facebook Seiten sind der Unternehmens- und Produktdarstellung gewidmet. In dieser Kategorie hat facebook selbst mit 5,8 Millionen Fans die größte Seite. Gefolgt von Starbucks mit rund 5,1 Millionen Fans. Die wirklichen Renner unter den Seiten sind aber weiterhin die von Celebrities wie die von Michael Jackson mit 10,4 Millionen oder von Vin Diesel mit knapp über 7 Millionen Fans.

Interessant ist, wie relativ lieblos die Seiten bearbeitet werden. Im Schnitt werden sie laut Sysomos nur alle 16 Tage bearbeitet und scheinen eher ein ideenloses Sammelbecken gelangweilter Menschen, die wenig sinnvolle Kommentare abgeben. Keine Spur von real-time-Kommunikation. Nur wenige guten Seiten entsprechen auch höheren Ansprüchen. Gute Beispiele dafür hat Andreas Bersch in seinem Leitfaden für facebook Marketing angeführt. Dieser betreibt im übrigen eine tolle, lebendige facebook Seite mit knapp 2.750 Mitgliedern.