Posts Tagged ‘Covestor’

Kleine Social Media Revolutionen verändern die Finanzwelt (Schumpeter 2.0)

2009/12/19

Social Investing ist ein neues, angesichts der herrschenden Finanz- und Vertrauenskrise hoch aktuelles Thema. Das ist nicht nur ein Geschäftsmodell, sondern der Ansatz verfügt über strukturveränderndes Potenzial.Wir reden hier allerdings nicht von Investments in den Sozialbereich (auch wenn die ebenfalls zu begrüßen sind – siehe Bericht im ManagerMagazin), sondern von neuen Ansätzen, die aus Web 2.0 und den Social Networks heraus entwickelt wurden.

 

Die Finanzkrise rund um Lehman & Co hat gezeigt, wie abgehoben von der Realwirtschaft die Finanzbranche agiert und auch wie intransparent dabei vorgegangen wird. Es ist offensichtlich, dass vielfach auch die agierenden Banker keine Ahnung über die Wirkungsweise ihrer komplexen Finanzinstrumente wie ABS, CDOs oder MBS hatten und damit eine globale Rezession auslösten. Angesichts des Versagens und stupiden Arroganz der alten Finanzdienstleistungsbranche dürfte es den Social Networks nicht schwer fallen, ihr Veränderungspotenzial auch dort zur Anwendung zu bringen und diese in Richtung Financial Services 2.0 zu entwickeln – Selbstbestimmung und Mitwirkung der privaten Anleger.

 

Und es gibt bereits einige Social Media Start-Ups, die angetreten sind, die Finanzdienstleistungsbranche im besten Schumpeter’schen Verständnis zu zerstören und neu aufzubauen. So ein Revoluzzer 2.0 ist kaChing. Das Start-Up ermöglicht es in konsequenter Anwendung des „to-Follow-Prinzips“ privaten Anlegern, zertifizierten Anlageexperten (ein Genius im kaChingSprech) zu folgen und deren Veranlagungen zu spiegeln. Folgt der Privatanleger einem Experten und spiegelt sein Anlageverhalten ist der Experte dessen Portfoliomanager und kassiert dafür eine Gebühr. kaChing sorgt für höchste Transparenz: die Performance der Experten wird real-time von kaChing berechnet und in Indexform dargestellt. Höchste Transparenz also. Auch eine mögliche Verhaltungsänderung des Experten wird von den mathematischen Algorithmen von kaChing erkannt und die Anlegergemeinde darüber informiert. kaChing überwacht somit die Experten und sucht diese in einem Zertifizierungsprozess sorgfältig aus.

 

Ein ähnliches Modell verfolgt auch das Start-Up Covestor wobei man dort jedem folgen kann und es keinen institutionalisierten „Experten Status“ gibt. Das Start-Up NeatlySaid hingegen errechnet aus Postings zu gewissen Themen und Firmen ein Marktsentiment und gibt Prognosen über die Entwicklung von Aktienkursen und Indizes ab. Die dargestellten Unternehmen sind eine Weiterentwicklung des TwitterPioniers StockTwits, der über Twitter eine real-time Kommunikationsplattform eröffnete und damit ein Geschäftsmodell 1.0 in Richtung 1.5 entwickelte.

 

Die Entwicklungen sind im Sinne der Transparenz und einer „besseren“ Finanzwelt in höchstem Maß zu begrüßen. Es wird, befürchte ich, leider nur noch lange dauern, bis diese Entwicklung auch in Europa ankommt…

 

Posted via email from mexx.media’s TwitterFeed